Erhaltung digitaler Kunst am HeK

Erstellt: 26.01.2018
Autor_In: Claudia Röck
Quelle:

Info
prev
prev
next

Medienkunst - Kuratieren und Bewahren, SIK Weiterbildungslehrgang Angewandte Kunstwissenschaft, Material und Technik

Im Rahmen des Weiterbildungslehrgangs Angewandte Kunstwissenschaft, Material und Technik des Schweizer Instituts für Kunstgeschichte (SIK) hielten Sabine Himmelsbach und Claudia Röck ein ganztägiges Seminar zum Thema Medienkunst - Kuratieren und Bewahren am 26.01.2018 am HeK ab.

Das HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) sammelt materielle und vor allem immaterielle Kunstwerke, die es bewahrt, erforscht, bekannt macht und ausstellt. Gesammelt werden vornehmlich Werke von Schweizer Künstler_innen. Das HeK zeichnet sich durch seine einzigartige Sammlung aus, deren Fokus auf der born-digital-art liegt, also Kunst, die im digitalen Medium entstanden und verortet ist und oft keine physische Manifestation mehr hat. Weltweit gibt es nur wenige Institutionen, die digitale Medienkunst sammeln. Hier liegt der spezifische Fokus des HeK, dass mit seiner Sammlung die Entwicklung der Medienkunst in der Schweiz aufzeigt und gleichzeitig dafür Rechnung trägt, das zentrale digitale künstlerische Werke für die Zukunft erhalten werden.

Den Beitrag unserer Konservatorin Claudia Röck Konservieren von Medienkunst – Abläufe, Herausforderungen und praktische Anwendungen möchten wird anbei gerne öffentlich zugänglich machen. 

Vortrag