Geöffnet Mi-So, 12:00 - 18:00 Uhr

Studer / van den Berg

fungible giveaway, 01.05.2022

Studer / van den Berg, fungible giveaway, 2022.

Für die HEK Net Work Serie im Mai forderten Studer / van den Berg uns dazu auf, mehr wie Pilze zu sein.

The Republic of Fungi, ein laufendes Projekt des Künstler:innenduos Studer / van den Berg, beschenkt uns mit einem fungible giveaway. Jeder einzigartige, in Echtzeit generierte, digitale 3D-Pilz ist mit einem nummerierten HTML-Zertifikat versehen, das den Fungus nach dem Herunterladen in einem Webbrowser betrachten lässt. Wirte können ihren Pilz beim Rotieren beobachten, sich von seiner unermüdlichen Drehung faszinieren lassen sowie deren Zertifikate teilen oder austauschen, um eigene Netzwerke aufzubauen. In einer Zeit hyperkommerzialisierter Netzwerke ist das kostenlose, austauschwillige fungible giveaway ein Kommentar zum laufenden Diskurs zu non-fungible Tokens (NFTs) und eine Hommage an die Pilzkultur. Als Metapher für die symbiotische, aber gleichsam parasitäre Koexistenz innerhalb eines Netzwerks, die in der Lage ist, Substanzen im Austausch mit der Umwelt zu produzieren, wird der Pilz als Vorbild für eine posthumane, vernetzte Gesellschaft in Betracht gezogen.

Das fungible Token kann über den folgenden Link heruntergeladen werden: http://studervandenberg.ch/Rep...

Um eine in Echtzeit generierte 3D-Ansicht des Pilzes zu erhalten, navigiere zu deinem Download-Ordner und suche den Geschenkgutschein mit dem Namen «giveawayXXX.html». Öffne die Datei in deinem Webbrowser (Google Chrome oder Firefox) und klicke auf die Schaltfläche «mushroom».

HEK Net Works präsentierte Studer / van den Bergs Arbeit fungible giveaway von 01.05.2022 bis 31.05.2022.

Studer / van den Berg ist ein Schweizer Künstler:innenduo, das seit über 30 Jahren die Schweizer Medienkunst prägt. Monica Studer aus Zürich und Christoph van den Berg aus Basel sind nicht nur Pioniere der Schweizer computerbasierten Kunst, sondern sind mit ihrem Werk, das charakteristisch die Beziehung zwischen dem physischen und digitalen Raum untersucht, auch international präsent. Ihre Werke zeichnen sich aus durch feinsinnige fiktive, in hybride Kulissen platzierten Narrationen. Durch die Verwendung von aktuellen Technologien und Medien hinterfragen Studer / van den Berg deren Entwicklung und Einfluss auf die physische Welt.