Geöffnet Mi-So, 12:00 - 18:00 Uhr

Keiken

Ozone, 14.04.2020

HEK Net Work Keiken
Keiken, Ozone, Screenshot, 2020

Für die HEK Net Works Reihe hat das Künstlerkollektiv Keiken Ozone veröffentlicht, einen neuen Filter – sowie eine Reihe von kurzen performativen Videos, Posts, Geschichten und einen Live-Stream auf dem Instagram-Account des HEK. Ozone führt eine neue fiktionale und augenzwinkernde, digital-spirituelle Praxis namens «Ozonschichtung» ein, die während des Lockdowns entstanden ist. Die Benutzer:innen können sanfte, langsame Bewegungen machen, während sich ihre Umgebung verändert. Der Filter bildet dann die Umgebung auf den Gesichtern der Benutzer:innen ab und stellt so eine persönliche Verbindung her. In dieser neuen Arbeit spielt Keiken mit Trends, Ritualen und der Sprache, die auf Instagram und den sozialen Medien verwendet wird.

Ozone-Schichtungsverfahren:

Step 1:
Go on Instagram and find a filter (for best effect please use ‘Ozone by Keiken’, this is available on both @hek_basel and @_keiken_ .

Step 2:
Once you have found the filter, take three deep breaths and then press record. Film yourself standing still or with slow movements with the filter on (this can either be a short 15 second session or a longer one, I like to go no longer than a 5 minute livestream).

Step 3:
Post the Ozone Layering session either through stories or posts, don’t forget to post a caption to spread the Ozone Layering spiritual message and gain more followers.

Step 4:
Once lockdown is over, we will practice faster movements, the speed of these movements will be organic and dependant on whether capitalism resumes its normal speed or whether other forces will change this rhythm.