Öffnungszeiten: Mi – So 12:00-18:00 Uhr

Medienkultur A-Z: Biohacking

Talk
Do., 09.12.2021, 18:0019:30
Ort:
HEK und Zoom
Sprache:
Deutsch und Englisch

Futuristisch, dystopisch, problematisch oder optimistisch? Erkunde die bunte und turbulente Landschaft des Biohacking.


Eintritt:
5CHF, Frei für Student:innen

Biohacking - der Begriff hat mit der Entwicklung neuer Technologien wie Crispr, einer Genschere zur Bearbeitung des Erbguts, implantierbaren Mikrochips, Gesundheits-Tracking-Apps und DIY-Gruppen, die Hormone aus Leitungswasser extrahieren und so Open-Source-Medikamente herstellen, an Bekanntheit gewonnen.

Im Rahmen der Ausstellung «Wired Magic - Regionale 22» laden wir Dich herzlich ein, an der Dezember-Ausgabe von «Medienkultur A-Z: Biohacking» teilzunehmen! Der Begriff wird von verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen unterschiedlich definiert, aber im Allgemeinen versteht man darunter die Anwendung der Hacker-Ethik zur Optimierung oder Erweiterung von Körpern und anderen lebenden Organismen.

Dr. Marc Dusseilier, Gründungsmitglied der Biohacking-Gruppe «Hackteria», wird die Veranstaltung mit einem Einstieg in das Thema Biohacking beginnen. Im Anschluss wird er mit der Schweizer Künstlerin, Kuratorin und Köchin Maya Minder und dem amerikanischen Künstler und Forscher Dr. Adam Zaretsky ins Gespräch kommen, um eine Vielzahl von Fragen und Themen rund um das Thema Biohacking zu untersuchen.

Dr. Marc Dusseiller ist ein transdisziplinärer Wissenschaftler, Dozent für Mikro- und Nanotechnologie, Kulturvermittler und Künstler. Er führt unter anderem DIY (Do-it-yourself)-Workshops und DIY-Mikroskopie durch. hackteria.org

Maya Minder nutzt Kochen und Essen als Methode des Geschichtenerzählens und erforscht die symbiotische Koexistenz zwischen Pflanzen, Tieren und Menschen aus einer Biohacker-, Maker- und Thirdspace Perspektive. Sie gründete ein Gasthaus, das Künstler:innen, Aktivist:innen und die lokale Gemeinschaft zusammenbringt, um das Feld der Ernährung und Ökologie zu erforschen. mayaminder.com

In seiner Kunst-Praxis vereint Dr. Adam Zaretsky Ökologie, Biotechnologie, nicht-menschliche Beziehungen, Körper-Performance und Gastronomie. Zaretsky ist ehemaliger Forscher in der Abteilung für Biologie am MIT (Massachusetts Institut für Technologie), unterrichtet experimentelle Bioart-Kurse an verschiedenen Universitäten und Institutionen und veranstaltet hands-on Bioart-Labor Workshops. Red in Bluetooth and Claw: Bions vrs. Bytes.

Medienkultur A-Z ist eine Veranstaltungsserie, in der Phänomene aus dem aktuellen Zeitgeschehen der Medienkultur in einer niederschwelligen Atmosphäre genauer unter die Lupe genommen werden. Expert:innen und Künstler:innen geben Auskunft und Handreichungen zu unterschiedlichsten Themen der digitalen Kultur, und die Teilnehmer:innen bekommen konkrete Einblicke und können Erfahrungen austauschen. Medienkultur A-Z richtet sich an eine breite Öffentlichkeit, von Jugendlichen, Erwachsenen und Senior:innen, die sich für aktuelle gesellschaftliche Themen interessieren, und ihr Hintergrundwissen zu digitalen Praktiken vertiefen möchten.

Die Veranstaltung findet im HEK und online via Zoom statt. Tickets können vor Ort an der Kasse oder über den Ticket-Link gekauft werden. Mit dem Kauf des Tickets erhälst Du automatisch den Link zur online Veranstaltung.

itte beachte, dass vor Ort im HEK das 3G-Schutzkonzept des BAG gilt und dort die Teilnahme nur mit gültigem QR-Code und Ausweis möglich ist. Kontaktiere uns bei Fragen unter vermittlung[at]hek.ch oder unter +41 (0)61 331 58 40. Wir helfen Dir gerne weiter.

Mehr
+++ Service +++