Mi - So 12:00-18:00 Uhr

Eröffnung The Worlds They Wanted

Vernissage
Sa., 28.11.2015, 17:00
Das HeK zeigt zusammen mit 18 anderen Institutionen zeitgenössische Kunst aus der trinationalen Region.
Eintritt:
Eintritt Frei
Das HeK zeigt zusammen mit 18 anderen Institutionen zeitgenössische Kunst aus der trinationalen Region. Die künstlerischen Arbeiten in der Ausstellung «The Worlds They Wanted» untersuchen und erschaffen hybride Räume und eigene Realitäten, in der sich Wirklichkeiten verschieben. Wie in Allisons «Worlds She Wanted» (Philip K. Dick, 1953) kreieren die Künstler_Innen räume nach ihren eigenen Wünschen, in denen die uns bekannte Welt manipuliert, verfremdet und ausgehandelt wird. Mithilfe digitaler Mittel werden die materiellen Grenzen gesprengt und neue Gestaltungs- und Handlungsräume geschaffen. Dort hinterfragen und brechen die arbeiten unsere gewohnte Wahrnehmung von Ton, Bild, Zeit und Bewegung oder erzeugen neue Perspektiven auf soziale Prozesse, Erinnerungen und Teilhabe. Die Ausstellung eröffnet Zwischenräume, in denen die jeweiligen verschobenen und umgeschriebenen künstlerischen Realitäten erlebbar werden. KünstlerInnen:

Jonas Baumann, Vincent Chevillon, Dorota Gaweda & Egle Kulbokaite, Evgenij Gottfried, Bettina Grossenbacher, Mike Haefliger, Oleg Kauz, Daniel Kurth, Julia Minnig & Jelena Nikolic, Sebastian Mundwiler, Ariane Koch & Sarina Scheidegger, Michel Winterberg
Kuratorin: Alexandra Adler Programm: 17:00 Eröffnung
17:30 Performance "Rosa und Louise - Ein feministisches Manifest in dialogischer Form" von Ariane Koch & Sarina Scheidegger
18:00 Performance "Orpheus' Void" von Mike Haefliger
Mehr
+++ Service +++