!Mediengruppe Bitnik, H3333333333K, 2015. Foto: Christoph Oeschger

Open House – Architektur für alle

Bereits zum zweiten Mal findet Open House Basel statt. Das kostenlose Architektur- und Stadterlebnis führt zu 80 ausgesuchten Gebäuden und Aussenräumen in Basel.

Veranstaltung/Führung, Talk

Sa-So, 18.-19.05.2019, 14:00

Eintritt: frei

Links: https://openhouse-basel.org

Foto: Christoph Oeschger

Im Rahmen von Open House Basel bietet das HeK Architektur- und Kunst-am-Bau-Führungen an. Ausserdem präsentiert Patrick Keller von fabric | ch seine Arbeit im Bereich künstliche Intelligenz und Architektur. Im Foyer des HeK wird zudem die Arbeit Satelliten der Künstler_innen Anja Braun und Wendelin Schmidt-Ott ausgestellt. Das Werk nutzt architektonische Elemente als Reso­nanzmembran, um Klänge zu reproduzieren, die zuvor in verschiedenen Wohnräumen aufgenommen wurden. Die Künstler_innen haben Geräusche von Möbeln und elektrischen Geräten aufgezeichnet, ebenso wie Gesprächsfet­zen, die durch die Wände des Gebäudes gefiltert wurden. Die Arbeit wird auch im Rahmen der Kunst-am-Bau-Führungen vorgestellt.

Programm

Samstag, 18.05.2019

14:00-15:00
Architekturführung durch die Räumlichkeiten des HeK und des Atelier Mondial

15:00-15:30
Kunst-am-Bau-Führung

Mit dem Einzug in das neue HeK-Gebäude im Jahr 2014 wurden mehrere Kunst-am-Bau-Projekte realisiert, welche den Besucher_innen während einer Führung vorgestellt werden.

Die Installation H3333333333K (2015) der !Mediengruppe Bitnik zeigt einen Eingriff in die architektonische Struktur der Fassade, der einen Glitch, also einen visuellen Softwarefehler, zur gebauten Architektur werden lässt. Remotewords (2015) von Achim Mohné und Uta Kopp verbreitet Nachrichten auf Hausdächern, die der Betrachtung aus der Luft vorbehalten sind. Das Vordach des HeK wurde mit einem Zitat "BILD≠KUNST" des Kunsthistorikers Prof. Dr. Hans Ulrich Reck beschriftet.  Dead Drops (2016) von Aram Bartholl ist ein anonymes offline Filesharing-Netzwerk im öffentlichen Raum. Videos, Spiele, Musik und Fotos können darüber mit anderen Nutzer_innen geteilt werden. Auf dem Dach des HeK stehen die ineinander verflochtenen Aluminiumpilze A band of floating mushrooms (2014) von Studer/van den Berg, die als Metapher für den urbanen Wandel stehen. Sie empfangen Signale von einem PC-Server und können als Live-Stream gehört werden. Christina Kubischs Electrical Walks (2014) führen zu den elektromagnetischen Hotspots des Dreispitz-Areals. Dank speziell entwickelter Kopfhörer, die elektromagnetische Wellen in akustische Signale übersetzen, ermöglicht das Werk eine andere Wahrnehmung unserer alltäglichen Umgebung.

16:00-17:00
Architekturführung durch die Räumlichkeiten des HeK und des Atelier Mondial

17:00
Vortrag von Patrick Keller, fabric | ch

Patrick Keller des Architekturstudios für Interaktion und Forschung fabric | ch stellt das in der Ausstellung Entangled Realities präsentierte Werk Atomized (curatorial) Functioning vor. Die Arbeit besteht aus einem algorithmischen generativen Echtzeit-System, welches die Bedingungen einer gegebenen Umgebung autonom erforscht und Vorschläge macht, wie diese Umgebung mit bestimmten Objekten eingerichtet werden könnte. Im Fall der aktuellen Ausstellung, schlägt das System vor, wie die Werke der Ausstellung im Raum präsentiert werden könnten und übernimmt so kuratorische Aufgaben.

Sonntag, 19.05.2019

14:00-15:00
Architekturführung durch die Räumlichkeiten des HeK und des Atelier Mondial

Diese Führung findet mit dem Architekten Alban Rüdisühli, welcher das ehemalige Lagergebäude 2014 umgebaut hat, satt.

15:00-16:00
Führung durch die aktuelle Ausstellung des HeK Entangled Realities – Leben mit künstlicher Intelligenz

16:00-17:00
Architekturführung durch die Räumlichkeiten des HeK und des Atelier Mondial

17:00-17:30
Kunst-am-Bau-Führung

Open House – Architektur für alle

Info
prev
prev
next

Related

Lunch Beat

Do, 30.11.2017, 12:00

DIY...

Fr, 19.01.2018, 18:00

In The Woods - part II

Fr, 19.01.2018, 18:00

-- 1278 dd