ESKIN 4 Durban, Südafrika. Zwei Teilnehmer tanzen mit Molekülen und der interaktiven Projektionsfläche.

ESKIN 5 Basel

ESKIN 5 Basel ist eine audiovisuelle Tanzperformance zum Thema Klimawandel, die zwischen dem 25. und 27. Oktober im HeK 4 Mal zur Aufführung gebracht wird.

Veranstaltung/Performance

Fr, 25.10.2019, 20:00

Eintritt: 12 / 8 (Kostenlos am Samstag, 26. Oktober, 14h)

Jill Scott interagiert durch Kinect mit digitalen Hautzellen auf der Projektionsfläche.

Freitag, 25. Oktober, 20.00 Uhr
Samstag, 26. Oktober, 14.00 Uhr (mit Audio-Informationen)
Samstag, 26. Oktober, 20.00 Uhr
Sonntag, 27. Oktober, 16.00 Uhr

Im Anschuss an die Vorführungen gibt es Publikumsgespräche mit allen Beteiligten.

ESKIN 5 Basel ist ein inklusives Medienkunstprojekt zum Thema Klimawandel unter der Leitung der schweizerisch-australischen Medienkünstlerin Jill Scott. Während einer Workshop-Phase wurden unter Einbezug von Klangobjekten, tragbaren Technologien, interaktiven Grafiken und real-time Computerinteraktionen gemeinsam fünf Szenen auf einer neuartigen Medienkunstbühne erarbeitet. Unter der Kollaboration von fünf Darsteller*innen, zwei Choreograf*innen, sechs Medienkünstler*innen und zwei wissenschaftlichen Berater*innen ist eine spektakuläre audiovisuelle Performance entstanden, die einen emotionalen Dialog zwischen den Darstellern  und den Zuschauern schafft.

Die fünf Szenen in ESKIN 5 Basel haben folgende Inhalte: Landleben, Stadtleben, Flüsse, Wälder und nachhaltiges klimabewusstes Leben. Einzelne Informationen und Bildmaterialien wurden vom Crowther Lab an der ETH Zürich und dem Atmospheric Sciences Meteorology Institute für Klimatologie an der Universität Basel zur Verfügung gestellt. Diese Informationen und persönliche Erfahrungen werden kreativ von der ESKIN Gruppe zu einer 40-minütigen interaktiv gesteuerten audiovisuellen Aufführung verwoben.

ESKIN ist eine kreative und multidisziplinäre Bühnenplattform, die es sehenden und sehbehinderten Teilnehmer*innen ermöglicht, sich performativ auszudrücken. 2003 von Jill Scott gegründet, will ESKIN das Publikum ermutigen proaktiv zu werden für den Erhalt unserer Natur und dazu beizutragen, die menschlichen Einwirkungen auf unsere Umwelt zu reduzieren.

Regie: Jill Scott

Choreografie: Dominique Cardito und Tommi Zeuggin

Teilnehmer*innen mit Sehbeeinträchtigung: Roberto Collidoro, Pina Dolce, Daniel Fernandes, Laila Grillo, Nicole Sourt Sánchez

Medienkunst Team:  Marille Hahne - Koordination, Bühnenbild, Dokumentation  /  Andrew Quinn - Interactive Graphics  /  Vanessa Barrera Giraldo - Sound Interaction Design  /  Victor Giers - Interactive sound customization  /  Olav Lervik - Electronic Music  /  Scene 5 by Daniel Fernandes  /  Daniel Bisig - Wearable shoes

Unterstützung Produktion: Hahne/Scott AIL Production, Zürich

Vermittlung: Lucie Bader Promotion

ESKIN 5 Basel

Info
prev
prev
next

Mit der Unterstützung von:

Wissenschaftliche Berater:

Related

Lunch Beat

Do, 30.11.2017, 12:00

DIY...

Fr, 19.01.2018, 18:00

In The Woods - part II

Fr, 19.01.2018, 18:00