1357

Call for Applications: Artist Residency Immersive Lab im HeK

HeK (House of Electronic Arts Basel) und das Institute for Computer Music and Sound Technology der Zürcher Hochschule der Künste (ICST) rufen gemeinsam auf, sich für ein Residency- und Produktionsprogramm für Künstler*innen zu bewerben.

Veranstaltung/Workshop

30.11.2019 15.12.2019

HeK (House of Electronic Arts Basel) und das Institute for Computer Music and Sound Technology der Zürcher Hochschule der Künste (ICST) rufen gemeinsam auf, sich für ein Residency- und Produktionsprogramm für Künstler*innen zu bewerben. 

Wir suchen (einen) europäische(n) Kunstschaffende(n), der bereit ist, an einem Aufenthalt in Basel teilzunehmen, bei dem man lernen kann, wie man mit der Installation Immersive Lab arbeitet und ein neues Werk dafür produziert. 

Das Immersive Lab - entwickelt von Daniel Bisig und Jan Schacher - ist ein einzigartiger Sound- und Videoraum. In einer ringförmigen Anordnung werden in Echtzeit produzierte digitale Medien in einer Panorama-Projektion mit Surround-Sound präsentiert. Die gesamte Oberfläche der Installation ist berührungsempfindlich und ermöglicht den Besuchern*innen die Interaktion und Beeinflussung der Inhalte. Das Immersive Lab wird seit mehreren Jahren vom Institute for Computer Music and Sound Technology (ICST) der Zürcher Hochschule der Künste als Plattform für die Realisierung und Präsentation künstlerischer Arbeiten weiterentwickelt.

In dieser immersiven Umgebung können Besucher*innen live erzeugte audiovisuelle Medien durch berührungsbasierte Interaktion steuern. Wir sind daher an Vorschlägen interessiert, die den besonderen wahrnehmungsbezogenen, kollaborativen und interaktiven Rahmen der Installation berücksichtigen. Für diesen speziellen Aufruf begrüßen wir Vorschläge, die thematisieren, wie unser körperliches und geistiges Selbstbewusstsein durch digitale Medien beeinflusst und verändert wird. Das vorgeschlagene Thema soll eine Ermutigung sein, ist jedoch keine Verpflichtung. Ausgewählte Künstler*innen werden vom 30. November bis 15. Dezember 2019 während eines Aufenthaltes in Basel eingeladen, ihre Arbeiten zu kreieren. Am Ende des Aufenthaltes wird das Kunstwerk an einem Wochenende (14. und 15. Dezember 2019) in der HeK der Öffentlichkeit präsentiert. 

Anforderungen 

Die Künstler*innen sollten über technisches und künstlerisches Fachwissen auf dem Gebiet der Medienkunst verfügen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf Echtzeit-, audiovisuellen und kollaborativen Interaktionsformen liegt. In Bezug auf technische Fähigkeiten sollten die Künstler*innen Erfahrung in der Arbeit mit einer Softwareumgebung für creative coding haben, wie z. B. Processing, Max / MSP, Pure Data, Supercollider, OpenFrameworks, Cinder oder ähnliches. Während des Aufenthalts wird das ICST-Team konzeptionelle Anleitung und technische Unterstützung bieten, kann jedoch weder bei der Erstellung von Inhalten noch mit der Unterstützung von Softwareprogrammierung helfen. 

Bewerbung

Die Bewerber*innen sollten ihre Bewerbung mit einem Motivationsbrief, einem aktuellen Portfolio und einem ersten Vorschlag einreichen. Bewerbungen sind bis spätestens 22. September 2019 per E-Mail an folgende Adresse zu richten: boris.magrini@hek.ch. Bitte verwenden Sie <Application Immersive Lab - Winter 2019> in der Betreffzeile der E-Mail. Die Benachrichtigung über die Auswahl erfolgt am 27. September 2019.

Detaillierte Informationen können hier runtergelassen werden.

Call for Applications: Artist Residency Immersive Lab im HeK

Info
prev
prev
next

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Related

Lunch Beat

Do, 30.11.2017, 12:00

DIY...

Fr, 19.01.2018, 18:00

In The Woods - part II

Fr, 19.01.2018, 18:00