2427

BadLab - DIY or dye

Am Workshop zum Thema Pflanzenfärben und Toxizität in der Textilindustrie werden wir unter Anleitung der Fashiondesignerin Corinna Mattner die alte Technik des Färbens mit natürlichen Farbstoffen erlernen.

Vermittlung/Workshop

01.02.2020, 10:00-17:00

Eintritt: 60 CHF / 40 CHF ermässigt

Die Toxizität der Textilindustrie ist Ausgangslage dieses Workshops. Wir erlernen gemeinsam die alte Technik des Färbens mit natürlichen Farbstoffen, die wir in unserer Nachbarschaft finden. Gemeinsam probieren wir das Einfärben von Stoffen (Seide und Baumwolle) gleich selber aus. Dabei arbeiten wir mit giftigen Substanzen in kleinen Mengen – Giftigkeit ist immer eine Frage der Dosis (Paracelsus) – und kommen so auf Fragen der toxischen Nebeneffekten der Textilindustrie zu sprechen.

Weisse oder helle Seiden- und Baumwollstoffe können gerne selber mitgebracht werden.

BAD LAB ist ein kollektives Labor für Ideen und Praktiken rund um Pflanzen. Es besteht aus Installationen, Bibliothek, Screenings, Workshops, Kochen, Sound und Bewegung. Ausgehend von Lisa Biedligmeiers heilenden Untersuchungen, Maya Minders Fermentationspraktiken und dem Begriff der "mauvaises herbes" (schlechten Pflanzen), wie er von Anne-Laure Franchette in ihren Forschungen und Installationen entwickelt wurde, fragten wir uns, was eine schlechte Pflanze sein könnte und wie wir diesen Begriff gemeinsam erforschen könnten. Wir stellten fest, dass die Beobachtung eines kleinen Teils des Planetengartens uns einen besseren Einblick in die Strukturen eines größeren Systems geben könnte. 

Was ist ein "Bad Lab" im Vergleich zu einem wissenschaftlichen Labor? Das BadLab konzentriert sich auf Erkundungen, und nicht auf die Erzielung von Ergebnissen. Chemische Reaktionen interessieren uns ebenso wie die komplexen Beziehungen zwischen Gesellschaft und Umwelt. Global denken, lokal handeln. 

Corinna Mattner (GER/CH) ist Textildesignerin und Kuratorin. Innerhalb der Fashion Revolution Bewegung ist sie Teil des Schweizer Organisationsteams, das jährlich Festivals, Catwalks, Diskussionen und Workshops zum Thema faire Mode organisiert. Mit ihrer Arbeit weist sie auf den Wert bestehender Materialien hin und ermutigt uns, unseren Verbrauch zu überdenken, zu verändern und zu reduzieren. Mit ihrem Label "Romy Hood" recycelt sie Textilien und Mode zu einer fairen und freundlichen Welt. 

 

BadLab - DIY or dye

Info
prev
prev
next