Auf eigene Faust entdecken

Christina Kubisch, Electrical Walks Basel, 2012. Foto: Lukas Zitzer

Electrical Walks Basel

Die Klang-Künstlerin Christina Kubisch hat für das HeK einen Klangspaziergang zusammengestellt, durch den man die Umgebung im Dreispitz-Areal ganz neu erfahren kann. Mit speziellen Kopfhörern ausgerüstet kann man elektromagnetische Felder hören – also den Strom! Die Karte führt einen an 10 spezielle Klangorte auf dem Dreispitzareal. 

Die Kopfhörer (max. 4 Stück) und eine Anleitung mit Karte können während der Öffnungszeiten an der Kasse gegen Hinterlegung eines amtlichen Ausweises ausgeliehen werden. 

Alter: Ab 7 Jahren
Kosten: gratis
Dauer: ca. 1 Stunde, je nach Route und Tempo

Mehr Infos

Kunstwerke rund ums HeK: Pilze, Glitches und Co

Rund ums HeK gibt es mehrere Kunstwerke zu entdecken. Unter anderem eine Band von Pilzen, die auf dem Dach musizieren, ein geheimer digitaler Briefkasten, oder ein architektonischer Glitch in der Fassade.

Mehr zur Kunst am Bau
 

Vertiefen und Inspierieren im Blog

Im Blog des HeK gibt es eine Fülle von Dingen zu entdecken: Künstler*innen sprechen in Interviews über ihre Arbeiten, weitere Hintergrundinformationen zu Themen, die wir in Ausstellungen behandelt haben, und Anleitungen zum Basteln und Selbermachen aus Workshops, die wir veranstaltet haben. 

Mehr Entdecken im Blog