Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017

Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads

Year: 2006/2017
Type: Blog Internetkunstwerk
Media Format: software, website, audio
Dimension: variable
Duration:
Edition:
Credits:
Acquisition: Acquired 2017. Inv. No. S0061.
Keywords:
Artwork Link: www.cairotalkingheads.blogspot.ch
Artist Website: www.earpolitics.net / www.re-implant.blogspot.com

Info
prev
Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017
Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017, flyer
Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017
Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017
Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017
Gilles Aubry / Stéphane Montavon, Cairo Talking Heads, 2006/2017
prev
next
Cairo Talking Heads ist ein Audioblog von Gilles Aubry und Stéphane Montavon, der ihre Künstlerresidenz in Cairo 2007 dokumentiert. Im Verlauf von 6 Wochen fungierten sie für Individuen in der Stadt als "akustische Spiegel", indem sie Sprachfragmente verschiedener Mitwirkender im Kontext aktivistischer Blog-Zensur neu situierten. 
Die zwei Künstler fokussieren hauptsächlich auf Dokumentation akustischer Umgebungen, Instanzen mündlicher Rede, und Elemente der Hörkultur. Zweitrangig ist der Versuch einer Fremdsprachenausbildung – in diesem Fall arabisch – durch nachhaltiges Hören ("deep listening") und Nachahmung. Eine dritte Thematik verfolgt den Ansatz junger demokratischen Aktivisten, die ihre Stimme und ihren Kampf durch Vermittlung von Blogs auf Englisch globalisieren. Diese drei miteinander verflochtenen Fäden spiegeln wieder, was überall übrig bleibt vom Orientalismus, und zeigen Wege auf, sich damit auseinanderzusetzen, zum Beispiel durch ständiges Zuhören, und dann das Mitteilen der Eindrücke. 
Überlegungen, Texte, welche die Erfahrung von verschiedenen Treffen und Situationen beschreiben, Abschriften von Interviews, und Klangwerke gestalten den Blog www.cairotalkingheads.blogspot.com. Beim Anwählen des Blogs gibt sich der Surfer der klangvollen Gespanntheit von Cairo hin und nimmt allmählich teil an der verspielten Mischung seiner eigenen Klangwerke, um sich wieder in die akustische Landschaft zu begeben. 

Artist Bio

Gilles Aubry (*1973), lebt in Berlin, Deutschland, Klangkünstler.

Auf der Grundlage eines auditiven Zugangs zum Realen sind Aubrys Arbeiten von Forschungen zu materiellen, historischen und kulturellen Aspekten von Klang und Zuhören inspiriert. Er setzt Feldaufnahmen, Stimmen, Musik und Schallarchive ein, um Live-Performances, Installationen, Filme und Radiobeiträge zu kreieren. www.earpolitics.net

Stéphane Montavon (*1977), lebt in Basel, Schweiz, Dichter, Klangkünstler.

Anhand von Interviews, Tonarchiven, Field Recordings und selbst-inszenierten Aufnahmen komponiert SM quadrophonische Stücke für ortsspezifische Installationen oder für Black-Box, und auch welche, die dann durch die Mitarbeit von Videokünstlern in einen (Surround) Film umgesetzt werden. SMs Interesse gilt prinzipiell der Zuhörerhaltung und der auditiven Seite von alltäglichen (Krisen)Situationen, derer Wirrwarr er als Ohrenzeuge die vielfältigsten Stimmen entnimmt und miteinander schneidet, um daraus dann doku-fiktionale Tonerzählungen zu schaffen: über die Hörkunst nach Sophokles (L'Appeau); über die Kunst, eine Betonplatte zu giessen (Dalle extérieure); über den Begriff Übermacht nach einem Car Tuner, einem Theologen und einem Naturwissenschaftler (Bolidage); über den Wandel der ägyptischen Revolution am 9. März 2011 (Trahir la place); über den Begriff Landschaft (Wirvwar).
www.re-implant.blogspot.com