The Several Ways I've Died In My Imagination

Die Performance “The Several Ways I’ve Died In My Imagination” erforscht nicht nur die Angst vor dem körperlichen Tod, sondern auch vor dem Tod der Vorstellungskraft selbst.

Veranstaltung/Performance

Mi, 06.12.2017, 20:00

Eintritt: 9 / 6 CHF (red.)

Links: http://theseveralwaysivediedinmyimagination.ch

Tickets: Abendkasse

Die Texte und musikalischen Klanglandschaften "The Several Ways I’ve Died In My Imagination" von Sarah Reid und Tomek Kolczynski werden mit den visuellen Arbeiten von Brigitte Fässler und Niculin Barandun zu einer Performance ergänzt, welche der Frage nachgeht, aus welchen Teilen sich die Imagination zusammensetzt und wie diese Teile sterben können? Im Mittelpunkt der Performance stehen die Narrationen einer Protagonistin, eine Reihe von Geschichten, die jeweils repräsentativ für die verschiedenen Elemente der Vorstellungskraft stehen. Das audiovisuelle Projekt orientiert sich an der multimedialen Arbeit von Laurie Anderson, in deren Zentrum das Geschichtenerzählen steht. Die Geschichten der 24-jährigen, englischsprachigen Sarah Reid kreisen um Themen wie Erinnerung, religiösem Fundamentalismus, Rassismus und Sexualität. Die Musik von Tomek Kolczynski kreiert stimmungsvolle Klangräume aus Endlosschlaufen, Geräuschen und Kirchenorgeln. Dieser Soundtrack gepaart mit der hypnotischen Stimme von Sarah Reid und den geheimnisvollen Projektionen von Brigitte Fässler und Niculin Barandunost erschaffen eine multimediale Traumwelt. 

The Several Ways I've Died In My Imagination

Tickets: Abendkasse

Info
prev
prev
next

Related

Ulf Langheinrich: Full...

Fr, 24.03.2017, 20:00

Oslo Night 2017

Sa, 23.09.2017, 16:00

Oslo Night: Esther...

Sa, 23.09.2017, 16:00

-- 905 dd