Image: courtesy of the artist

Rafael Lozano-Hemmer: Voice Theatre

Im Juni 2018 präsentiert der mexikanisch-kanadische Künstler Rafael Lozano-Hemmer eine beeindruckende ortsspezifische und interaktive Installation in Augusta Raurica, dem besterhaltenen antiken Theater nördlich der Alpen.

Ausstellung/Installation

11.06.2018 - 01.07.2018

Ort: Augusta Raurica, Giebenacherstrasse 17, 4302 Augst, Schweiz

Eintritt: frei

Links: http://www.theater-augusta-raurica.ch/
http://www.lozano-hemmer.com

Augusta Raurica

„Voice Theatre“ ist eine ortsspezifische Klang- und Lichtinstallation, die von Lozano-Hemmer speziell für Augusta Raurica entwickelt wurde: In der Mitte des antiken Theaters befindet sich ein Mikrofon, mit dem die Stimmen der Teilnehmenden aufgezeichnet werden. Ihre Nachrichten, Ideen und Gedanken werden anschliessend in Echtzeit auf 120 Lautsprechern wiedergegeben, die auf den Rängen des Theaters verteilt sind. Sie werden visuell in Ringe aus Licht umgewandelt, die über die Tribünen des Theaters hinaus ausstrahlen. Wenn niemand spricht, geben die Lautsprecher die Aufnahmen der letzten 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder. 

In „Voice Theatre“ setzt sich der Künstler mit der einzigartigen Architektur des antiken Auditoriums auseinander und thematisiert den Gegensatz von Anwesenheit und Abwesenheit: Begriffe, die üblicherweise als einander ausschliessend oder als Gegensätze beschrieben werden. In „Voice Theatre“ werden sie gleichsam als Echos voneinander präsentiert, mit den konkreten Spuren, die durch die Stimmen der Besucherinnen und Besucher zurückbleiben. Das Publikum soll sich in ihren Botschaften insbesondere mit der Frage auseinandersetzen, was Kultur für jeden einzelnen bedeutet. Das Stück schafft so ein Gedächtnistheater aus Live- und aufgezeichneten Botschaften, die man sehen und hören kann. „Voice Theater“ ist eine Auftragsarbeit des HeK in Zusammenarbeit mit dem Theaterboard Augusta Raurica. 

Über Rafael Lozano-Hemmer
Rafael Lozano-Hemmer wurde 1967 in Mexiko-Stadt geboren. Er lebt und arbeitet in Montréal, Kanada. Seine grossformatigen interaktiven Installationen bewegen sich an der Schnittstelle von Architektur und Performancekunst. Lozano-Hemmers Hauptinteresse gilt der Schaffung von Plattformen für die Beteiligung der Öffentlichkeit, indem er Technologien wie Robotik, computergestützte Überwachung oder telematische Netzwerke anwendet.

Lozano-Hemmers Werke wurden weltweit präsentiert, unter anderem in grossen Einzelausstellungen, wie beispielsweise dem San Francisco Museum of Modern Art, dem MUAC Museum in Mexico City oder dem Museum of Contemporary Art in Sydney. Er war der erste Künstler, der Mexiko 2007 offiziell auf der Biennale von Venedig repräsentierte, mit einer Ausstellung im Palazzo Van Axel. Seine Werke wurden auf zahlreichen Festivals und Biennalen gezeigt, wie beispielsweise in Havanna, Istanbul, Kochi, Liverpool, Montréal, Moskau, Shanghai, Singapur oder Sydney. 

Seine grossen Kunstinstallationen im öffentlichen Raum wurden beispielsweise im Rahmen der Milleniums-Feierlichkeiten in Mexiko Stadt (1999), am UN World Summit of Cities in Lyon (2003), an den Olympischen Winterspielen in Vancouver (2010) oder an der Voreröffnung des Guggenheim Abu Dhabi (2015) gezeigt. Neben vielen weiteren Auszeichnungen erhielt er zwei BAFTA British Academy Awards for Interactive Art in London, eine Goldene Nica beim Prix Ars Electronica in Linz und den "Artist of the year" Rave Award des Wired Magazine.

Info
prev
prev
next

"Voice Theater" ist eine Koproduktion von HeK und Theater Augusta Raurica.

Related

Führungen während der Art...

15./17.06.2016

Gilles Jobin / Artanim:...

25./29.10.2017

Museumsnacht 2018

Fr, 19.01.2018, 18:00

-- 968 dd