Beat Brogle, onewordmovie, Screenshot, 2003

Conservation Piece(s) - Beat Brogle "Onewordmovie"

Relaunch von Beat Brogles 'Onewordmovie' - einem Film aus Suchergebnissen aus dem Internet. Diskussion mit anschliessendem Konzert

Veranstaltung/Conservation Piece(s), Diskussion, Konzert, Performance, Talk

Do, 08.12.2016, 18:30

Eintritt: frei

Links: http://www.onewordmovie.ch/owm/

"Onewordmovie" ist eine Netzkunstprojekt von Beat Brogle und Philipp Zimmermann, die aus benutzergenerierten Suchbegriffen einen animierten Film produziert. Die mit den Suchbegriffen verknüpften Bilder ergeben eine Erzählung, die von der Interaktion des Besuchers der Internetseite abhängt. Abhängig von Google nutzt das Programm die am meist gesuchten Bilder und verknüpft diese live miteinander. Das Ergebnis veranschaulicht auch, welche Wörter und Bilder im Internet vorherrschen. Doch ist und war die Arbeit immer abhängig von der Zugänglichkeit zu Google. Durch die Veränderungen wurde es für die beiden Künstler immer schwieriger, die Arbeit aktuell zu halten.

Zusammen mit dem HeK wurde eine Strategie entwickelt, um das Werk zu erhalten. Im Rahmen der Reihe "Conservation Piece(s)" wird das 2003 entstandene Werk neu aufgelegt. Wie soll, in einer sich technisch rasant entwickelnder Welt, mit digitaler Kunst umgegangen werden, deren technischen Spezifikationen bereits veraltet sind? Es diskutieren Beat Brogle und Dragan Espenschied (Konservator Rhizome, New York) über Konservierungmöglichkeiten und präsentieren den Relaunch.

Im Anschluss improvisieren Tom Früchtl und Beat Brogle in ihrer Performance 'Audiovisuelle Amplitudenschwankungen' live zu den Bildern von "Onewordmovie". 

Ein filmisch-akkustisches  Dada-, Punk- und Heavymetalzeichengewitter.

---

Hintergrundinformationen: 

Tom Früchtl lebt und arbeitet in Berlin. Als Maler untersucht er die Interferrenz von Abbild und Wirklichkeit in seinen malerischen Doppelungen von Oberflächen. In diversen Musikprojekten entstehen live Spontankompositionen, die sich aus Fragmenten der Tradition des Rock und Heavy Metal speisen. 

Der Schweizer Beat Brogle lebt und arbeitet in Berlin und Basel. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit morphologischen Prozessen und Assoziationen am Rande der Wahrnehmung. Er nutzt unterschiedliche Medien, wie Zeichnungen, Rauminstallation, Film/Video, interaktive Installationen und Webprojekte. Er dozierte an verschiedenen Kunsthochschulen im Bereich der Neue Medien, unter anderem an der Kunsthochschule Weissensee Berlin, Universität der Künst Berlin, Hff-Berlin, Hochschule für Film und Fehrnsehn Zhdk / Zürcher Hochschule für Künste. Seit 2014 ist er Professor für Bewegtes Bild an der Hochschule für Künste in Bremen. 

Dragan Espenschied, geboren 1975, ist Netzkünstler, Heimcomputer-Folk-Musiker und Digitaler Folklorist,—seit 2014 leitet er das Programm zur Erhaltung Digitaler Kunst bei der Netzkunstorganisation Rhizome in New York. Bei Rhizome ist er verantwortlich für die über 2000 Netzkunst-Werke umfassende ArtBase und führt mehrere Forschungsprojekte zu Emulation, Web-Archivierung und Katalogisierung Digitaler Artefakte.

Conservation Piece(s) - Beat Brogle "Onewordmovie"

Info
prev
prev
next

Related

Lunch Beat

Do, 30.11.2017, 12:00

DIY...

Fr, 19.01.2018, 18:00

In The Woods - part II

Fr, 19.01.2018, 18:00

-- 720 dd